Chilala und Mbonyiwe freuen sich auf Deutschland

Chilala MPILE –20 Jahre alt aus Monze

… Es ist unglaublich, dass ich eine der beiden sein werde, die am Austausch teilnehmen wird. Das ist so eine tolle Neuigkeit für mich und meine Familie, die mich unterstützt und ermutigt hat an der Auswahl teilzunehmen.

Ich freue mich auf den Austausch und die Erfahrungen, die ich in Deutschland machen werde. Das ist für mich die Gelegenheit, die deutsche Kultur kennenzulernen und auf der anderen Seite meine sambische Kultur zu teilen. Ich werde sehr glücklich sein und meine Erfahrungen als erfolgreich einstufen, wenn ich einen guten Eindruck in Deutschland hinterlasse, wenn man sich an mich erinnert und zurück in Sambia werde ich versuchen, einige der Normen beizubehalten. …Ich würde gerne in einem Krankenhaus arbeiten, um eines Tages meinem Interesse, Ärztin zu werden, näher zu kommen. …

Mbiyoni

Mbonyiwe BANDA  – 18 Jahre alt aus Chikuni:

…. und ich gehöre nun zu den beiden Teilnehmern des interkulturellen Austauschs 2017/18 in Deutschland. Ich war hocherfreut über den Erfolg, es ist eine seltene Gelegenheit, an einem internationalen Ereignis teilzunehmen, bei dem so viele einen guten Eindruck hinterlassen möchten. Darüber hinaus habe ich immer davon geträumt, in andere Länder zu reisen, um zu lernen und zu forschen und einige Wunder dieser Welt in Wirklichkeit zu sehen.

Ich werde mein Jahr in Deutschland dazu benutzen, die Kultur kennenzulernen und zu teilen. Ich hoffe, dass sich die Gelegenheit bietet, meine Kultur zu zeigen, Leute zu treffen, ihre Lebensweise,  Sitten und Gebräuche kennenzulernen. Ich lerne gerne neue Dinge und Freunde kennen und erkunde vieles, von dem ich höre oder im Fernsehen sehe.

Ich möchte gerne Krankenschwester werden und deshalb würde ich gerne in einem deutschen Krankenhaus arbeiten, um mein Interesse  und meinen Wunsch, Krankenschwester zu werden, zu verstärken. Die Krankenpflege liegt mir sehr am Herzen und ich bin mitfühlend, sozial interessiert, liebevoll und fleißig, ich glaube, dass dieser Beruf nie eine Last für mich werden kann. …