Daniel Nanja wurde als sambischer Freiwilliger 2016/17 ausgewählt

Ich heiße Daniel Maimbo Chinyama NANJA und bin der Älteste von 4 Geschwistern. Ich bin am 29. Oktober 1997 im nördlichen Sambia geboren (in der Muchinga Provinz).
Die ersten drei Jahre ging ich dort zur Grundschule bis mein Vater nach Mazabuka, in die südliche Provinz, versetzt wurde. Von der 4. bis zur 7. Klasse besuchte ich die Kkuti Privatschule und meine sieben Prüfungen am Ende waren sehr gut, sodass ich auf eine weiterführende Schule gehen konnte. 
Ich machte an der Mukasa Seminarschule in Choma noch einmal alle Prüfungen und war einer der Wenigen, der angenommen wurde. Die Schule machte es mir leicht, mich willkommen zu fühlen, und ich gewöhnte mich schnell an die neue Umgebung. Hier lernte ich auch Volleyball spielen und machte mit im Junior Ingenieur Club, in dem ich lernte, kreativ zu sein und Projekte zu machen.
Auch in den nächsten neun Prüfungen waren meine Ergebnisse sehr gut, und ich konnte an der Schule bleiben.
Ich habe dort auch gerne mit im Schulchor gesungen und war ab der 11. Klasse der Chorleiter. Vorher hatte ich schon einige leitende Funktionen als Schüler, z.B. als stellvertretender Schulsprecher.
Im letzten Jahr schrieb ich meine letzten Prüfungen zum Abitur. Ich bin sehr glücklich, dass diese gut genug waren, um Medizin zu studieren. Ich habe immer davon geträumt, eines Tages Arzt zu werden.
Anfang 2016 war mir das Glück hold, und ich wurde als Teilnehmer ausgewählt, Sambia beim interkulturellen Austausch mit der Verein EWE zu vertreten. Ich freue mich sehr nach Deutschland zu gehen, ich habe viel über die europäische Geschichte in meiner Schulzeit gelesen. Ich bin mit so einer Chance aber auch wirklich ängstlich. Alles was ich tue ist, es in Gottes Hand zu lassen.
Daniel Nanja